Präzisionsrohre und Präzisionsbälge: Wenn es auf Genauigkeit ankommt

Bei vielen Projekten ist Maßgenauigkeit für eine optimale Funktionsweise besonders wichtig. Um diese bei Rohrverbindungen zu erreichen, gibt es sogenannte Präzisionsrohre. Sie sind auf hundertstel Millimeter genau gefertigt, was sich insbesondere bei der Wanddicke und beim Durchmesser zeigt. Als erfahrener Metallbalg Hersteller verarbeitet Mera Bellows diese Präzisionsrohre zu hydrogeformten, flexiblen Wellrohren, auch Präzisionsbälge genannt. Für die Herstellung der Präzisionsrohre verwenden wir unterschiedliche Materialien. Die Werkstoffauswahl ist essentiell und maßgeblich vom Anwendungsbereich abhängig. Auf Präzisionsrohre aus rostfreiem Edelstahl oder Nickel-Kupfer Legierungen wird u.a. dann zurückgegriffen, wenn ätzende Medien, oder solche mit hoher Temperatur, mit dem Material in Kontakt kommen. Im Bereich der Faltenbälge ist dies häufig bei Ventilapplikationen der Fall, wo der Wellbalg beispielsweise als flexible und hermetische Spindelabdichtung fungiert. Auch für Vakuum-Leistungsschalter, Metallbalg Akkumulatoren oder Metallbalg-Kupplungen werden Edelstahl Faltenbälge bevorzugt verwendet. Sensoren für Temperatur oder Druck erfordern dagegen oftmals Präzisionsbälge aus Bronze oder Messing. Auch in speziellen Legierungen wir Berylliumkupfer bietet Mera Bellows das volle Spektrum offener oder einseitig geschlossener Präzisionsbälge (mit Boden).

 

Herstellungsmethode und Materialauswahl sorgen für spezielle mechanische Eigenschaften

Für die Auslegung muss neben dem Hub der Federrate große Aufmerksamkeit geschenkt werden. Sie gibt Auskunft über die benötigte Kraft in Newton, um den Federbalg entsprechend zu dehnen. Einfluss darauf haben die Wanddicke, die Anzahl der Lagen, die Anzahl der Wellen und das Verhältnis von Innen-zu Außendurchmesser des Präzisionsbalgs.

Der Produktionsprozess startet bei Mera Bellows mit einem hochpräzisen Tiefziehverfahren von Metallbändern (Coils). Aus diesen werden in mehreren Schritten erst dünnwandige Becher, dann nahtlos tiefgezogene Hülsen gefertigt. Bei der Herstellung halten wir uns an internationale DIN-Vorgaben und greifen ausnahmslos auf europäische Qualitätswerkstoffe zurück. Zur Auslieferung der Präzisionsrohre wird dann das geschlossene Bodenende exakt abgetrennt. Unsere metallischen Hülsen und Präzisionsrohre haben sehr geringe Toleranzen – insbesondere in der Wandstärke. So können wir nach Hydroforming der Präzisionsbälge sehr stabile Federraten garantieren – und haben auch die Möglichkeit, diese durch entsprechende Prüfgeräte manuell oder automatisiert kontrollieren zu können. Aufgrund der nahtlosen Bauweise sind zudem Risiken von Mikroleckagen stark vermindert. Auf diesen Vorteil bauen Kunden, die in sehr anspruchsvollen Industrien operieren und auf der Suche nach nachhaltigen Bauteilen sind.

 

Sorgsame Verarbeitung und gute Planung

Am Ende der Produktionskette hat Mera Bellows die Möglichkeit, einen Kompressionsschritt durchzuführen – dadurch wird (im Querschnitt) eine Omega- Form erzeugt. Gegenüber einem U-förmigen Sinus-Profil ermöglicht diese Konstruktionsweise eine gleichmäßige und höhere Bewegungsaufnahme. Der Grund ist klar: Bei gleicher Gesamtlänge des Federbalgs ist eine höhere Anzahl von Wellen realisierbar. Final erfolgt ein letzter Reinigungsschritt und Wärmebehandlung zur Stabilisierung. Spezielle Beschichtungen der Präzisionsbälge sind nach Kundenspezifikation realisierbar. Ebenso können die Balgabschlüsse (z.B. mit Schweißenden) individual geformt werden. Sie teilen uns ihre Anforderungen mit – und unsere Ingenieure planen den Rest.